Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23

12.183 Beiträge zu
3.593 Filmen im Forum

Suburbicon

Mint-Töne der 1960er

Filmstarts der Woche (9. - 15. November)

Gerade macht Ai Weiwei in New York Furore, hat unter dem Motto „Good Fences make Good Neighbours" dreihundert Zäune in New York aufstellen lassen, da kommt mit George Clooneys sechster Regiearbeit ein weiterer Zaun hinzu. Den lässt er in Suburbicon" aufbauen, einer musterhaften Vorstadtsiedlung aus dem Amerika der 60er Jahre. Es ist eine friedliche, geradezu idyllische Gemeinde, mit manikürten Vorgärten vor den kleinen aber adretten Häuschen, hinter deren Mauern ein furchtbares Verbrechen geschieht. Man braucht nicht lange, um zu merken, dass man hier in einem Film der Coen-Brüder sitzt. Jedenfalls haben sie das Drehbuch bereits in den 1980er Jahren geschrieben, konnten es dann aber nicht finanzieren, und so verschwand der Stoff wieder in der Schublade. Irgendwann haben sie dann das Interesse an dem Film verloren, und als George Clooney sie vor zwei Jahren nach dem Drehbuch fragte, überließen sie es ihm gerne zur freien Bearbeitung. Verschrobenes Krimidrama mit Matt Damon und Julianne Moore.
Täglich um 16.45 Uhr und, außer Dienstag, um 19.00 Uhr in der deutschen Fassung, sowie täglich um 21.15 Uhr in OmU im Atelier Kino, außerdem täglich im Cinestar und UCI Düsseldorf.

Simpel (David Kross) ist 22 und geistig zurückgeblieben auf dem Stand eines Kindes. Als die Mutter stirbt, droht ihm die Einweisung ins Heim. Sein Bruder Ben (Frederick Lau, „Victoria“) bricht mit ihm auf, den Vater (Devid Striesow) zu finden, zu dem sie seit 15 Jahren keinen Kontakt mehr haben. Er soll den Beschluss rückgängig machen. "Simpel", bewegende Geschwister-Reise.
Täglich, außer Dienstag, um 19.00 Uhr, Samstag bis Mittwoch um 21.30 Uhr und Donnerstag und Freitag um 16.30 Uhr im Bambi Filmstudio, außerdem täglich im UFA Palast und UCI Düsseldorf.

Die Arbeitsbedingungen in indischen Fabriken gehen wiederholt durch die Medien – Regisseur Rahul Jain begibt sich nun selbst in eine von ihnen: Die Textilfabrik in Gujarat bietet vielen Menschen eine Arbeit, beutet sie aber im Gegenzug aus. Die Kamera bietet Eindrücke, Jain interviewt die Arbeiter und liefert mit "Machines" ein Abbild vorindustrieller Zustände im modernen Indien.
Samstag bis Mittwoch um 17.30 Uhr im Bambi Filmstudio.

Die Flüchtlingslager von Kobanê und Şingal. Acht Kinder erzählen ihre Geschichte - und finden mit Unterstützung des kurdischen Filmemachers Bahman Ghobadi zu einer traurig-trotzigen und dennoch mutig-optimistischen Sichtweise auf die Welt und den Krieg. "Life on the Border", einzigartiges, bewegendes Dokument.
Samstag und Sonntag um 15.15 Uhr  im Metropol Kino.

Seit 22 Jahren ist Dan (James Roday) HIV-positiv. Dan ist abgebrannt, Medikamente halten ihn stabil, er jobbt in einer Kneipe in San Francisco. Durch einen unglücklichen Umstand fliegt er eines Tages aus der Krankenversicherung heraus, mit der Konsequenz, dass er fortan monatlich 3000 Dollar für die Medikamente aufbringen muss. Was nun? "Pushing Dead", Sozialdrama.
Montag um 21.30 Uhr in OmU im Bambi Filmstudio.

Außerdem starten diese Woche neu: Kenneth Branaghs Krimi Mord im Orient-Express (Cinestar, UFA Palast, UCI Düsseldorf, UCI Neuss), Scott Moores und Jon Lucas' Fortsetzung Bad Moms 2 (Cinestar, UFA Palast, UCI Düsseldorf, UCI Neuss), Marcelo Caetanos Drama Body Electric (Metropol Kino), Wolfgang Groos' abenteuerliche Zeitreise Hexe Lilli rettet Weihnachten (Cinestar, UFA Palast, UCI Düsseldorf, UCI Neuss), Ekrem Engizeks Drama Koxa (UFA Palast) und Şenol Sönmez' türkische Komödie Mutluluk Zamanı (UFA Palast)

Alle Trailer hier: Playlist

Previews in dieser Woche: Robin Campillos 120 BPMJan Henrik Stahlbergs Fikkefuchs, Zack Snyders Justice League und Michael Showalters The Big Sick

biograph Redaktion

Neue Kinofilme

Mortal Engines: Krieg der Städte

Film.