Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10

12.479 Beiträge zu
3.734 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

The King's Speech

The King's Speech
GB/AUS/USA 2010, Laufzeit: 118 Min., FSK 0
Regie: Tom Hooper
Darsteller: Colin Firth, Helena Bonham Carter, Geoffrey Rush, Michael Gambon, Timothy Spall, Jennifer Ehle, Derek Jacobi, Anthony Andrews, Eve Best
>> www.wildbunch-germany.de/movie/the-kings-speech

Meine Meinung zu diesem Film

Feinstes Kino
HotelMama (3), 15.04.2011

Einfach schönes Kino, bei dem man so richtig in die Atomsphäre des Films eintaucht.
Hervorragende Leistung von Colin Firth und Helena Bonham Carter. Auch Geoffrey Rush als Therapeut hat toll gespielt, wenngleich die Rolle teilweise etwas überzogen wirkte.
Guy Pearce als schwarzes Schaf der Familie wirkte für mich ein wenig fehlbesetzt, aber das tut dem sonst brillanten Filmerlebnis keinen Abbruch.
Für uns war es bisher das Highlight dieses Kinojahres. Unbedingt ansehen, und zwar im Original - in der deutschen Synchro geht leider viel verloren.

mitlachen und mitleiden
mobile (160), 21.03.2011

Über den Inhalt des Films war ich durch den Trubel nach der Oscarverleihung ja schon umfassend informiert, so dass er für mich sehr an Reiz verloren hatte und ich ihn mir fast nicht mehr angesehen hätte. Bin ich froh, dass ich es dennoch getan habe! Es lohnt sich auf jeden Fall! Die schauspielerische Leistung der Hauptdarsteller ist grandios. Wie sich die Mimik von Colin Firth immer wieder je nach Gefühlslage verändert, ist erstaunlich. Aber auch sein Lehrer, Geoffrey Rush, ist richtig gut. Und wie seine Frau mit ihm umgeht, so einfühlsam und doch bestimmt, einfach herrlich.

Poor Bertie
Raspa (368), 20.02.2011

Ich stimme Woelffchen zu und empfehle ebenfalls dringend die OmU-Fassung. Die Übersetzung ist bis auf wenige Kleinigkeiten ausgezeichnet, auch dem weniger Sprachkundigen geht so nichts verloren. Darsteller allesamt ausgezeichnet, mit einem überragenden Colin Firth in der Hauptrolle. Natürlich geht der Film ein wenig in Richtung Bio-Pic, die politischen Hintergründe werden eher gestreift als wirklich ausgeleuchtet. An einigen wenigen Stellen ( "I have a voice!" ) wird etwas dick aufgetragen, aber insgesamt ist die psychologische Konstellation angemessen in Szene gesetzt.Gesamturteil: Sehenswert.

O.m.U.
woelffchen (594), 20.02.2011

Sehr unterhaltsames Kino über die wenig bekannte Tatsache, daß King George VI von England ein intensiver Stotterer war, sehr darunter litt und größte Angst vor öffentlichen Auftritten hatte. Sein unkonventioneller Therapeut Lionel Logue bringt ihn während des Films aber dann mit z.T. aberwitzigen Methoden so weit, daß er sogar bald im Rundfunk eine große Rede halten kann.

Ein interessantes Drehbuch, eine perfekte Inszenierung, virtuose Schauspieler und ein seltenes Sujet garantieren einen bemerkenswerten Kinoabend - am besten in O.m.U. - da bleibt dann das eigentümlich Britische nicht auf der Strecke.

Neue Kinofilme

Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss

Hier erscheint die Aufforderung!