Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8

12.417 Beiträge zu
3.694 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

The Skulls
USA 2000, Laufzeit: 106 Min., FSK 12
Regie: Rob Cohen
Darsteller: Joshua Jackson, Paul Walker, Hill Harper, Craig T. Nelson, Leslie Bibb, Christopher McDonald, Steve Harris, William Peterson

Meine Meinung zu diesem Film

gibt besseres
Princess05 (271), 01.11.2003

der film war nicht gut und nicht wirklich schlecht.umgehauen hat er mich nun wirklich nicht. ich fand was die skulls sind ist zum schluss nicht wirklich rausgekommen,man hat es zwar die ganze zeit mitbekommen,dass es sone art sekte ist aber warum es die gibt usw wurde irgendwie garnicht angesprochen,nur dass sie "böse" sind. ich fand den film also zu oberflächlich und nicht wirklich spannend.auch wenn die schauspieler das beste draus gemacht haben,aber die geschichte war einfach unspannend.

guter Film
maryna (16), 14.03.2003

Der Film war in meinen Augen sehr gut. Es ist mal schön einen Film zu sehen ohne Explosionen und aufwendigen Special Effekts. Die Story an sich ist sehr gut, wer weiß schon was die Verbindungen machen. Ein sehr zu empfehlender Film.

gute unterhaltung
eyore (35), 10.04.2002

was mir an diesem film besonders gut gefallen hat war, daß man auf billige action verzichtet hat und vielmehr die handlung bestimmen läßt. wie soll man sich entscheiden, wenn das worauf man gehofft und hingearbeitet hat in erfüllung geht, man dafür aber moral und prinzipien über bord werfen muß. wíe es leider in der gesellschaft nunmal ist bestimmen geld und korruption das leben der leute die macht haben, oder aber sie erlangen wollen.
da es hier um junge studenten geht, finde ich es gut das man bis auf joshua jackson unbekannte schauspieler gewählt hat. man kann sich so auf die charaktere konzentrieren und denkt nicht groß darüber nach in welchem film man wen schon gesehen hat.
insgesamt ein guter film der sich vom teenie-film-action-allerlei abhebt.

eher dürftig
Soda (52), 09.04.2002

muss man nicht viele worte drüber verlieren: eine ganz ordentliche story, aber lahm umgesetzt, so dass keine spannung aufkommt, schwache darsteller, keine gute regieführung. der film tritt praktisch auf der stelle. kann man sich ansehen, wenn man freitagabend nix beseres zu tun hat, ansonsten eher nicht empfehlenswert, ein schwacher krimi.

Neue Kinofilme

Greenland