Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8

12.417 Beiträge zu
3.694 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

The Core - Der innere Kern
USA 2003, Laufzeit: 105 Min., FSK 12
Regie: Jon Amiel
Darsteller: Aaron Eckhart, Nicole Leroux, Hilary Swank, Delroy Lindo, Stanley Tucci, DJ Qualls, Tchéky Karyo, Richard Jenkins, Bruce Greenwood, Alfre Woodard, Gregory Bennett, Dion Johnstone, Pamela Martin, Glenn Morshower, Christopher Shyer

Meine Meinung zu diesem Film

Katastrophenfilm von der Stange
Kinokeule (541), 02.11.2004

Wir basteln uns einen Katastrophenfilm

Die Zutaten:

1. Schreckliche Ereignisse kündigen eine grauenvolle Bedrohung für die Menschheit an. Flugzeuge fallen vom Himmel, Blitze und Donner herrschen über der Erde (hier bitte die tollsten Special Effects setzen)

2. Angesehener Wissenschaftler (Held) findet die Ursache heraus, aber keiner glaubt ihm zunächst.

3. Schreckliche Unfälle werden schrecklicher und die Öffentlichkeit wird aufgerüttelt.

4. Regierung muß handeln und glaubt dem Wissenschaftler.

5. Wissenschaftler erklärt, da ist eigentlich nichts zu machen, aber wir versuchen es trotzdem mal.

6. Ein Team wird gebildet:

6.1 Wissenschaftler ist Leiter (Weißer Held und ein wahrer Haudrauff)

6.2 Technikfreak (gerne Schwarz)

6.3 Computernerd (muß komisch sein, Asiate?)

6.4 Weibchen (weiß, attraktiv, wird am Ende den Held küssen).

6.5 2. Wissenschaftler (Freund vom Held, innige Beziehung, stirbt immer sehr dramatisch)

6.6 Bösewicht (gerne alternder Schauspieler, stirbt immer am Ende, rettet aber vorher die Mission, Läuterung)

7. Das Team beginnt zu arbeiten und macht in kurzer Zeit enorme Fortschritte (hier bitte nicht auch Logik achten)

8. Die eigentliche Mission beginnt.

9. Es gibt erste Probleme, denn das hier wird keine Kaffeefahrt.

10. Die Toten mehren sich.

11. Die Intrige des Bösewichts wird deutlich und scheint aufzugehen.

12. Die Mission steht vor dem Ende.

13. Rettender Gedanke des Helden.

14. Auseinandersetzung mit dem Bösewicht und dessen Abgang.

15. Showdown (Special Effects) und Happy End

16. Weibchen küßt Held (must).

17. Humorvolles Ende (evtl. Hinweis auf Teil 2)

Die Variablen:
Art der Katastrophe (Meteor, Aliens, Tsunami, Terroristen, Wirbelsturm, Killertomaten), Anzahl der Crew (besser 6 als 7), Reihenfolge des Abgangs (jedoch Bösewicht als Letzter)

Schauspieler: Hübsch und jung, verschiedene Nationalitäten.
Regie: Erprobter, aber bislang erfolgloser Regisseur.

Musik: Hans Zimmer Klon.

Sonstiges: Besser zuviel Patriotismus, Fortschrittsglaube, Heldentum und Opferbereitschaft (2 Sterne).

müll
picco (85), 05.05.2004

schlimmste zeitvergeudung. sehr ärgerlich.

was für eine scheisse
hotratz (16), 26.04.2003

der ist ja sogar noch hinter armageddon und deep impact einzuordnen, die geschicht ist so schlecht und grotesk an den haaren herbeigedichtet, dass es sich deswegen schon fast wieder lohnt den film zu sehen, allerdings nur für lau, jeder cent ist zuviel...

Spannender Film
Roger Burns (47), 06.04.2003

Wer knapp 2 Stunden gut und spannend unterhalten werde möchte liegt hier goldrichtig. Auf mehr kommt es oft doch gar nicht an. Natürlich ist hier viel wissenschaftlicher Unsinn verpackt worden - was solls. Dafür kommt The Core für amerikanische Verhältnisse mit wenig Phatos aus; keine schmalztriefenden Excesse, keine dämliche Love Storie. Dem Regissieur sei gedankt.
P.S. Am besten gefiel mir die Szene wo die Tauben in Massen starben. Von diesen "Ratten der Lüfte" habe ich schon längst genug. Go to Hell...

Neue Kinofilme

Greenland