Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8

12.417 Beiträge zu
3.694 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Spurwechsel
USA 2002, Laufzeit: 99 Min., FSK 12
Regie: Roger Michell
Darsteller: Ben Affleck, Samuel L. Jackson, Toni Collette, Sydney Pollack, William Hurt, Amanda Peet, Richard Jenkins, Kim Staunton, John Benjamin Hickey, Jennifer Dundas, Dylan Baker, Matt Malloy, Bradley Cooper, Ileen Getz, Jordan Gelber, Deen Badarou, Greg Korin, Jonathan Gentry

Meine Meinung zu diesem Film

Moralgeschichte
Kinokeule (541), 13.08.2004

Eines vorab: Filme die mit dem erhobenen Zeigefinger eine moralische Erziehung bei mir anstreben, können sich zwischen Fußpilz und G.W. Bush einreihen. Bei mir ist nämlich nichts mehr zu retten.

Der Anwalt Banek (Affleck) hat es mal wieder eilig. Pech nur das er einen leichten Blechunfall verursacht, denn sein Unfallpartner ist Gipson (Jackson), der dadurch seinen wichtigen Scheidungstermin verpaßt. Statt dessen hält er plötzlich eine total wichtige Akte des Anwaltes in der Hand. Beide Männer ergehen sich jetzt in einen bizarren Kleinkrieg an dessen Ende (s.o) die persönliche Läuterung der beiden steht. Fazit: Sei immer nett zu deinen Mitmenschen, dann sind sie es auch zu dir und mit den Frauen klappts am Ende auch wieder (2 Sterne).

mittelprächtig
Princess05 (271), 16.07.2004

dieser film hat mich nur mäßig unterhalten, ich fand die geschichte nicht sonderlich aufregend. dennoch war der film an einigen stellen ergreifend und regte zum nachdenken an. die schauspieler waren zwar gut, konnten mich aber nicht überzeugen. leider nur eine mittelmäßige unterhaltung in meinen augen.

hier gibt´s echte Menschen
AlanSmithee (15), 13.12.2002

Was diesen Film so außergewöhnlich macht ist, dass er im Grunde gewöhnlich ist.
Zwei Leute haben einen kleinen Autounfall, beide reagieren genervt aber freundlich.
Erst als sie durch den Unfall in Bedrängnis geraten reagieren die beiden sehr aggressiv. Und das schöne ist, sie reagieren menschlich.
Das Verhalten der beidem ist imme nachvollziehbar. Und da jeder mit seinem Problem beschäftigt ist, schafft es auch keiner , sich auf den anderen einzulassen.

Ein erstaunlich intelligenter Film, der einem sehr deutlich vor Augen führt, wie man in einer Krise reagieren sollte (oder sogar reagieren muß)
Man muß miteinander sprechen!

Was bleibt ist das Gefühl keinen großen Film gesehen zu haben, aber einen starken Appell an die Menschlichkeit.
Und eins der cleversten Drehbücher der letzten Zeit!

Sie können auch anders...
otello7788 (554), 10.12.2002

Wohltuender, ruhiger und nachdenklicher Film aus den Staaten ohne Krawall, Aliens und Verfolgungsjagden. Ein Film über Schuld und Rache, über Gewissen und Moral. Erstaunlich intelligent für eine große amerikanische Produktion. Gute solide Schauspielleistung bis in die Nebenrollen. Das Drehbuch ist nicht immer ganz logisch, aber es vermeidet alle Klischees. Sehenswert!

Sneak
gufi (18), 05.12.2002

Den hab ich als Sneak gesehen - dafür war der tadellos. Netter Streifen, regt zum Nachdenken an, aber in der Oscarverleihung seh ich ihn nicht auftauchen.

ganz okay
Tara (93), 24.11.2002

es ist ein Film der für eine angenehme, ab und an spannende Unterhaltung sorgt. Manchmal etwas langatmig, aber trotzdem kann man sich ihn angucken.
ich würde jetzt kein zweitenmal reingehen, aber dennoch ganz guter Durchschnitt.

tja ...
tinetuschen (142), 12.11.2002

... diesen film werden wohl einige verpassen: "ich hab keinen bock auf ben affleck ..." "was soll bei der story schon gross passieren?" "wie, kaum frauen????" "jackson spielt keinen toughen typen??? och nö ...."
ich musste mich gestern auch erst überreden lassen. gott sei dank! ich stand 1 1/2 stunden unter hochspannung. es gibt nicht wirklich einen sympathieträger in diesem film, man erträgt es manchmal kaum diesem perfiden kleinkrieg zuzuschauen ... aber: die bilder fesseln einen, die story hat mich die ganze nacht grübeln lassen und ich brauchte nach dem film erstmal ganz viel ruhe um zu reflektieren .... sicherlich wird es gegensätzliche meinungen geben, habe selbst auch schon einige gehört (ich lass vieles gelten, aber "langweilig" sicher nicht!), aber ich bin verdammt froh das ich diesen film gesehen habe.

Neue Kinofilme

Greenland