Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13

12.417 Beiträge zu
3.694 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Land of the Dead

Land of the Dead
USA/ Kanada/ Frankreich 2005, Laufzeit: 93 Min., FSK 18
Regie: George A. Romero
Darsteller: Simon Baker, Dennis Hopper, Asia Argento, Robert Joy, John Leguizamo, Joanne Boland, Tony Nappo, Eugene Clark, Jennifer Baxter,Boyd Banks,Lara Amersey, Pedro Miguel Arce, Michael Belisaro, Krista Bridges, Darrin Brown, Christian Estrada, Phil Fondacaro, Maxwell McCabe, Tony Munch, Christopher Allen Nelson, Simon Pegg, Sasha

Meine Meinung zu diesem Film

Ich glaub, mir fault der Arm ab
PetePARKER (11), 07.12.2005

Ich bin ein Fan des Zombiefilms. Ich liebe die alten Romero Filme. Der Mann hat schließlich das Zombie-Genre erfunden. Seine alten Filme waren voll sublimer politischer und sozialer Botschaften, waren ausschnitthafte Episoden aus einer alternativen Welt. Na gut, diese Welt hat sicher nach 40 Jahren Zombiegeschichte ihren Glanz verloren, doch Romero passt sie immer wieder an. Dieser Film war voller guter Ideen, doch wie schon gesagt nicht konsequent genug durchgeführt.
Die Tastache, dass die Zombies irgendwie immer wussten wohin sie sollten kann man verschmerzen, auch dass der Zombie-Anführer, der einzige Schwarze im Film, ständig in erster Reihe dabei ist. Vorallem war ich dankbar dafür, dass Romero seinen langsamen, schimmelig vor sich hinschlurfenden Zombies treu geblieben ist. Seit dem überbewerteten 28 days Later müssen alle Zombies Athleten sein. Sogar die Neuverfilmung von Dawn of the Dead, bzw. Zombies im Kaufhaus wie er damals hieß, eilt diesem Trend nach. Allerdings kompensierte er mangelnde Botschaft durch Technik und Coolness.
Land of the Dead enttäuscht einwenig, vorallem da man meinen sollte dass Romero nach so langer Filmerfahrung und mit dem Budget einen Kracher erschaffen würde. Leider hat er das nicht geschafft. Ein durchschnittlicher Film, für Fans des Genres aber allemal sehenswert

Dear Zombie!
observer (198), 01.09.2005

Liebe Zombies,
das ist schon recht schön, euch nach so vielen Jahren wiederzusehen. Und man wird ja beileibe nicht enttäuscht. Im Gegenteil, ihr habt euch eure Wut auf die Menschen bewahrt und wer könnte euch die schon verdenken? Jetzt lebt ihr also in der großen weiten Welt und unsereins, noch angeblich lebendig, hat sich völlig zurückgezogen. Euer Wunsch nach Geborgenheit, nach Frieden und etwas Ruhe könnte man glatt als Aufruf zur Gründung einer eigenen Partei interpretieren. Wenn ihr wüßtet, wer hier im Namen der Menschenfreundlichkeit in Old Germany gerade alles einen auf Wiederauferstehung macht... Man würde liebend gern die Seiten wechseln und sich ein wenig tot stellen wollen. Und nach 93 herausragend spannenden, harten und doch auch ironischen Minuten rufe ich euch aus tiefster Seele zu: "Ja, von euch lässt man sich gerne ein Ohr abkauen."

Hier erscheint die Aufforderung!