Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25

12.424 Beiträge zu
3.696 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Hedis Hochzeit

Hedis Hochzeit
Tunesien, Belgien, Frankreich 2016, Laufzeit: 88 Min., FSK 12
Regie: Mohamed Ben Attia
Darsteller: Majd Mastoura, Rym Ben Messaoud, Sabah Bouzouita
>> arsenalfilm.de/hedi/

Die Welt des jungen Hedi wird auf den Kopf gestellt, als er sich wenige Tage vor der Hochzeit in eine andere Frau verliebt. Mohamed Ben Attias Debütfilm ist ein melancholisches und sehenswertes Portrait über sein Heimatland Tunesien, dass die Zerrissenheit der jungen Generation nach dem arabischen Frühling offenlegt. Hauptdarsteller und Regisseur wurden dafür auf der Berlinale ausgezeichnet.

Der Angestellte Hedi (Majd Mastoura) lebt bei seiner Mutter (Sabah Bouzouti ), die ein strenges Matriarchat anführt und für ihren jüngsten Sohn eine solide Ehe arrangieren will. Hedi gibt keine Widerworte und fügt sich seinem Schicksal. Als er jedoch auf einer Geschäftsreise die Animateurin Rim (Rym Ben Messaoud) kennen lernt, ändert sich seine Sichtweise: Die junge Frau lebt frei und ungebunden und ist das komplette Gegenteil vom ihm. Hedi steht nun im Konflikt mit seinen Gefühlen und dem Familienideal, dem er entsprechen soll.

Ben Attia stellt mit Hedi symbolisch den Zwiespalt Tunesiens dar: Zwischen Moderne und Tradition versucht man einen Balanceakt hinzulegen, hinzukommt die unsichere Situation bedingt durch Terror und einer flauen Wirtschaft. Im Hotel, indem Hedi während seiner Geschäftsreise verbleibt, gibt es mehr Angestellte als Touristen. Die nüchterne Gegenwart hat die Aufbruchsstimmung nach der Revolution abgelöst. Mit der neuen Freiheit muss sich die junge Generation erst zurecht finden – ebenso wie sich Hedi die Frage beantworten muss, ob er sich für ein selbstbestimmtes Leben gegen die Familie stellen kann. Ben Attia vollbringt diese Sinnsuche ohne Kitsch oder Klischees, ihm ist dafür ein feinfühliger, lakonischer Film über die Suche nach dem eigenen Glück gelungen.

(PIA WANKE)

Hier erscheint die Aufforderung!