Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13

12.418 Beiträge zu
3.695 Filmen im Forum

Forum

Es gibt 5 Beiträge von flip

Starsky & Hutch

weitere Infos zu diesem Film | 5 Forenbeiträge

Drindender Aufruf an Kabel 1&Tele 5

01.04.2004

Da ich nichts anderes erwartet habe bin ich auch nicht enttäuscht.
Der Film ist nicht nur schwach, er hat bis auf den Gastauftritt der Originale am Ende auch nichts mit der Fernsehserie zu tun.
Wilson und Stiller, als Hollywoods Buddy Movie Pärchen machen ihre Sache wie immer und spielen sich selbst aber nicht Starsky&Hutch. Darüber hinaus lässt annähernd die gesamte Ausstattung und Kameraarbeit jegliches 70er Jahre Feeling vermissen und so bleibt ein unausgegorenes Stück Film über, das es lediglich schafft den Appetit auf das Original zu wecken.
Also los Kabel 1 oder Tele 5 nehmt Euch ein Herz und zeigt den Leuten wie es wirklich war.

Die Passion Christi

weitere Infos zu diesem Film | 32 Forenbeiträge

Ein Kreuz mit dem Kreuz...

19.03.2004

Im Kino sitzend und Jesus beim Pass(ion)ieren zuschauend dachte ich an diverse Splatter und Horrorfilme, deren blutrünstige Bildsprache sich geradzu dramatisch aufdrängte.
Ohne Zweifel waren die Folter und Kreuzigung eine, wie schon gesagt wurde schauerliche und für heutige Zeiten unvorstellbar brutale Art und Weise der Hinrichtung, doch in diesen gewalttätigen Zeiten etwas alltägliches.
Da es sich allerdings um Jesus handelt und zumindest hier im Abendland diese Person nicht ganz unbekannt ist, entsteht eine seltsame Spannung und Wirkung.
Mel Gibson lässt den Film auf genau diesem Punkt verharen und verhindert durch die Wahl des Themas jeden Gedanken an kunstblutüberlaufene B-Movies.
Er hat sozusagen erkannt wie man einen an sich einfachen und bekannten Tatbestand filmisch so verpacken kann, daß die Menschen rund um die Welt darauf reagieren.
Das zumindest funktioniert sehr gut, macht den Film aber kein Deut besser.
Die Originalsprachen fand ich allerdings gelungen, obwohl.....idiotus?

Matrix Revolutions

weitere Infos zu diesem Film | 17 Forenbeiträge

hatte cypher doch recht?

07.11.2003

ja ja,
im geist- und zugegebenermaßen bildsprengenden ersten Teil der "triologie", von der ich bis zum bitteren Ende nicht dachte daß es Eine werden sollte, hat (Lu)cypher Neo schon die alles entscheidende Frage gestellt. "Warum habe ich Idiot nicht die blaue Kapsel genommen?" Dann wäre mir all das erspart geblieben.
Nachdem der dritte Teil zu Ende war fragte ich mich das auch. Hätte dieses Meisterwerk der Vermischung mainstreamtauglicher und bahnbrechend choreografierter (Action)unterhaltung und intelligenter, anspruchsvoller Storyline nicht schon nach dem "ersten" Teil zu Ende sein können?
Ich weiß noch wie man danach überlegte und grübelte und immer wieder bestimmte Szenen vor dem geistigen Auge Revue passieren ließ....
Dieser Film hat mich lange Zeit nicht losgelassen und ich war begeistert wie selten.
Doch jetzt?
So traurig es klingt, man muss sich der vorherrschenden Meinung anschließen und kann vor diesem Finale nur die Augen verschließen und den Mantel des Schweigens darüber decken.
All die kreativen und faszinierenden Ansätze, die sogar noch den zweiten Teil und darin vor allem das Gespräch mit dem Architekten zu einem scheinbaren Appetithappen auf den dritten Teil werden ließen, verlaufen kläglich im Sand und Lehm Zions.
Schade schade, denn die ins Uferlose wuchernden Spekulationen um den möglichen Ausgang der Geschichte zeigten eindeutig das hier keinerlei Grenzen bestanden hätten. Daß am Ende Agent Smith zum Anti Neo gemacht wird und die beiden sich gegeneinander wegkürzen lassen tut der "triologie" nicht gut, denn auch in der Realität funktioniert dieses einzige allgemeingültige Prinzip hervorragend und Plus und Minus ergeben (leider) 0.
Wie gesagt, schade!

Matrix Reloaded

weitere Infos zu diesem Film | 43 Forenbeiträge

was spricht der architekt?

30.05.2003

also meiner meinung nach ist das gespräch zwischen neo und dem architekten ein gelungener versuch das phänomen des auserwählten und dessen auftreten in der/den matrix(en) zu erklären. jedoch ohne alles zu deutlich zu machen da ja der dritte teil auch noch umsatz machen soll. nichts desto trotz hatte ich das gefühl nach dem 2.ansehen einiges von dem verstanden zu haben was der architkt erzählt.
es geht augenscheinlich darum, dass es in der 1.matrix die perfekt gewesen ist, wie smith im ersten teil schon sagte den menschen nicht gefallen hat.wenn man das überhaupt so sagen kann.die leute brauchen laut dem architekten die wahl der entscheidung.d.h. sie müssen wenigstens das gefühl haben sich "frei" entscheiden zu können.offensichtlich ist das in einer perfekten umgebung nicht notwendig, da man auf nichts verzichten muss und sich nicht zu entscheiden braucht. man kann alles haben und muss eben auf nichts verzichten.aus diesem fehlenden spannungsfeld leitete sich das grandiose versagen der ersten matrix ab, die nebenbei bemerkt noch ohne den einen auskam.der mensch muss also auch in der vorgegaukelten realität das gefühl haben sich entscheiden zu können und zu müssen. er muss das gefühl haben dass er bewusst auf etwas verzichten können muss oder etwas bestimmtes nicht tun zu können um natürlich zu leben.
ich denke da an das einfachste beispiel, z. B. die frage trinke ich ein bier oder lieber tee.im falle von trinity:gehe ich in die matrix und helfe aber verstosse dabei gegen mein versprechen oder lass ich es und sehe zu wie alles scheitert.den beides gleichzietig geht für einen normalen menschen nicht.
alle konstrukte die danach kamen hatten diese möglichkeit zur "freien" entscheideung impliziert und funktionierten deshalb sehr viel besser.sie waren einfacher und vor allem natürlicher.
doch sie liferten gleichzeitig auch das problem des auserwählten den seine existenz demonstriert den nicht zu behebenden fehler eines solchen systems.neo und seine vorgänger hatten nie die wahl.sie waren vom beginn ihrer existenz an die jeweils auserwählten ihrer generation in der matrix und mussten tun was ihnen aufgetragen wurde.sie sammelten diejenigen die unzufrieden waren um sich und boten diesen ähnlich wie jesus oder jede andere heilansgestalt eine möglichkeit trotz ablehnug der welt so wie man sie vorfindet in ihr zu existieren und sich lebhaft mit der welt auseinander zu setzen.in dieser hinsicht ist an alle gedacht und die energiegewinnung der maschinen funktioniert reibungslos.sie haben sich das phänomen des auserwählten zu nutzen gemacht und führen sogar die aussergewöhnlichsten menschen siehe morpheus an der nase herum.morpheus ist ja nicht umsonst der gott des schlafes und dieser begriff kann ja auch rückbezüglich verwendet werden.er ist nicht nur derjenige der die leute aufweckt sondern auch derjenige der selbst schläft....
dem architekten begegnet am ende eines jeden zyklusses der matrix der auserwählte und dieser sorgt durch seine wahl dafür das dieses patentrezept weiter funktioniert.also das auch in der nächsten matrix eine schar von unzufriedenen existiert denen man sich anschliessen kann und das es einen "neo" gibt.die unverzichtbare führergestalt einer jeden bewegung.nur in der jetzigen matrix deren schicksal wir verfolgen verhält es sich etwas anders, den neo erlebt durch seine liebe zu trin alles viel intensiver und persönlicher als seine vorgänger und ist sozusagen auf emotionaler ebene stärker gebunden.
also passieren andere dinge denn die vorherigen auserwählten haben mit sicherheit die andere tür gewählt die den boot-vorgang startete.neo verhält sich bis zu einem bestimmten punkt wie die vorherigen auserwählten doch im entscheidenden moment entscheidet er sich anders.die frage ist nur ob er selbst kraft seines bewusstseins diese entscheideung trifft, oder weil er die starke liebe zu trin fühlt?ich tendiere zur zweiten position den er benutzt später seine macht um sie vom tode zu retten.
man darf also schon gespannt sein wie und was im 3. teil an erklärungen für die aufgezeigten entwicklungen geboten wird.
das soll aber nur meine subjektive meinung sein und ich beanspruche nicht das anrecht auf eine gültige definition.
viel spass beim lesen und rätseln
flip

Matrix Reloaded

weitere Infos zu diesem Film | 43 Forenbeiträge

warum so negativ?

26.05.2003

ich war sehr gespannt, also ging ich am donnerstag in den film und hatte stellenweise das gefühl ich müsse applaudieren. zugegeben das war bei den fulminanten action szenen, aber für mein empfinden ist hiermit eine neue tür was die optische darstellung und machart von solchen szenen betrifft aufgestoßen worden. dass eine solche fortsetzung die in sie gesetzten erwartungen selten bis nie erfüllt ist nicht verwunderlich denn schon im 1. teil fiel alice in den kaninchenbau und was konnte man erwarten? vielleicht dass sie auf der anderen seite des baus wieder heraus fällt?
ich finde das den wachowski-brüdern eine intelligente und im rahmen der möglichkeiten was die überaschungen für das publikum angeht anspruchsvolle fortsetzung gelungen ist. der dialog zwischen neo und dem architekten zählt für mich zu den highlights des films, den hier wird der kalten sterilität der matrix eine so tiefgreifende psychologische komponente verliehen, dass es eine wahre freude ist das agieren und reagieren der figuren, allen voran neo einer genauen überprüfung zu unterziehen!
ich freu mich auf den 3.teil und bin gespannt was die offensichtliche ähnlichkeit zum ende des 1.teils zu bedeuten hat.

Hier erscheint die Aufforderung!