Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22

12.348 Beiträge zu
3.662 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Die Verführten

Die Verführten
USA 2017, Laufzeit: 91 Min., FSK 12
Regie: Sofia Coppola
Darsteller: Colin Farrell, Nicole Kidman, Kirsten Dunst, Elle Fanning
>> upig.de/micro/die-verfuehrten

Zu Beginn der Filmfestspiele in Cannes hat Sofia Coppola Jane Campion als ihr großes Vorbild genannt. Die Australierin gewann 1993 mit DAS PIANO als erste und bisher einzige Frau eine Goldene Palme. Nun macht sie es ihr nach und erhielt für ihre Romanverfilmung DIE VERFÜHRTEN den Preis für die Beste Regie, als erste Frau seit 1961.

DIE VERFÜHRTEN spielt während des amerikanischen Bürgerkriegs in einer Mädchenschule in den Südstaaten. West-Virginia war ein Frontstaat des amerikanischen Bürgerkrieges, doch abseits der Schrecken des Krieges steht ein prachtvolles Herrenhaus umgeben von Wäldern, durch die morgens der Nebel schweift. Hier betreibt Miss Martha Farnsworth (Nicole Kidman) eine Schule für Mädchen, doch angesichts der Weltlage wohnen nicht mehr allzu viele Elevinnen hier. Dennoch versucht sie den Schulalltag aufrecht zu erhalten und lässt die jungen Damen von einer schüchternen Lehrkraft (Kirsten Dunst) in Französisch und in der Kunst des Stickens unterrichten. Die Dinge kommen allerdings endgültig durcheinander, als eine der Schülerinnen nicht weit von der Schule entfernt beim Pilze sammeln einen verletzten Soldaten, einen Yankee (Collin Farrell), findet. Gemeinsam beschließen die Frauen, den "Feind" in ihr Haus aufzunehmen, ihn gesund zu pflegen, um ihn dann den Konföderierten zu übergeben. Doch die Dinge kommen anders als gedacht, denn mit zunehmender Genesung des Fremden keimen bei allen Beteiligten Gefühle auf, die nicht auf dem Plan standen. Bald schwirren alle Damen und Mädchen des Hauses um den Hahn im Korb, der die Aufmerksamkeit sichtlich genießt und mit seinem rustikalen Charme gefällt. Was allerdings nicht sehr schwer ist, denn nach Jahren des Krieges und der notgedrungenen Isolation sehnen sich die Frauen nach einem Mann. Besonders die Lehrerin Edwina (Kirsten Dunst) sieht in dem schmucken Soldaten die Möglichkeit, endlich aus der Isolation des Schulhauses zu fliehen.

DIE VERFÜHRTEN ist ein Remake des von Don Siegel 1971 verfilmten Thomas-Cullinan-Romans „The Beguildes“. Clint Eastwood spielte den zynischen Verführer mit seiner unverwechselbaren Mischung aus Charme und Kälte. Coppola dreht die Perspektive nun um, erzählt aus der Sicht der Frauen, macht den Mann zum Opfer. So ist Miss Farnsworth als älteste genauso angetan von dem Fremden, wie die anderen Frauen, muss sich aber bald wieder auf ihre Autoritäts-Rolle zurückziehen, als sie merkt, dass der Fremde der Lehrerin schöne Augen macht. Die verliebt sich aufrichtig, erwischt ihn aber bald mit einer frühreifen Schülerin (Elle Fanning) im Bett, die geschickt ihre Lolita-Reize ausspielt.

Sofia Coppola zeigt wie aus Wollust Eifersucht und Zwietracht wird und ihr gelingt es,die Facetten der weiblichen Begierden überzeugend und komplex aufzufächern. Sie inszeniert dieses Chaos der Gefühle geradezu virtuos und zeigt auch die Berechnung, die hinter all den Emotionen steckt. In traumhaften, zarten Bildkompositionen ohne viel Musikeinsatz entwickelt sie auch ihren Stil weiter, schießt damit weit über die etwas eindimensionale Geschichte des Originals hinaus und zeigt, wie nahe Erfüllung und Enttäuschung der weiblichen Träume hier bei einander liegen. Mit gewohnt ruhiger Hand inszeniert, und sich dabei auf ihr hervorragendes Ensemble verlassend, lässt sie den Film am Ende beinahe ins Genre abgleiten, wenn aus den enttäuschten Frauen ‚Femmes Fatales‘ und das Anwesen für den Soldaten zu einem ‚Haunted House‘ wird.

(Kalle Somnitz)

Neue Kinofilme

Jumanji: The Next Level