Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 31
1 2 3 4 5 6 7

12.267 Beiträge zu
3.615 Filmen im Forum

Die Halbstarken

Will Tremper – Journalist, Drehbuchautor, Regisseur

Filmreihe 8. – 31. März im Filmmuseum Düsseldorf

Lange Zeit galt das bundesdeutsche Kino der 1950er- und frühen 1960er-Jahre vornehmlich als Sammelsurium belangloser Filmerei. Reduziert auf Heimat- und Paukerfilme wurde dieser Teil der Filmgeschichte rückblickend als nichtbeachtenswert abgestempelt und nur wenig rezipiert. Spätestens seit der Retrospektive 2016 des Festival del film Locarno erfolgte eine Neubewertung des Kinos der Adenauer-Jahre. Auch neben den großen Meistern wie Helmut Käutner oder Wolfgang Staudte gab es spannende, vielseitige und konfliktfreudige Regisseure, die ihre Stoffe lebhaft und innovativ in Szene setzten. In diesem Zusammenhang ist Will Tremper eines der lebendigsten Beispiele – auch wenn keine seiner Regie-Arbeiten in der Retrospektive gezeigt wurde.
Tremper arbeitete zunächst als Journalist, begann ab 1956 als Drehbuchautor und setzte schließlich zwischen 1961 und 1970 von seinen zehn Drehbüchern fünf selbst um. Losgelöst von konkreten Strömungen oder Stilrichtungen, inszenierte er solitär Filme, die schwer einzuordnen sind. Er war kein Cineast, hatte das Film­handwerk nicht im Kino selbst gelernt wie die Vertreter*innen der „Nouvelle Vague“, die kurze Zeit später das Kino grundlegend revolutionierten. Tremper schöpf­te aus seiner Tätigkeit als Reporter und inszenierte nah an der Realität, lieferte unverstellte Filme, die mit Tempo, Vitalität und Witz Tatsachenberichten gleich­kamen. Die zeitgenössische Filmkritik war gespalten. Lob kam zudem ebenso von etablierten wie auch von jungen, progressiven Kritiker*innen.
„Ein Routinier ohne Routine, ein Handwerker ohne Ausbildung, ein Cinemane ohne Filmkultur.“ schrieb Enno Patalas und stellte Tremper in der Zeitschrift Filmkritik zugleich in eine Reihe mit Alexander Kluge und Jean-Marie Straub. Als der „Junge Deutsche Film“ die Gesetze des Filmemachens ab den 1960er-Jahren neu auslotete, hatte Will Tremper seine Karriere als Regisseur schon fast wieder beendet und betätigte sich wieder wirksam als Journalist und Autor.
Das Filmmuseum zeigt sämtliche Regie-Arbeiten von Will Tremper sowie Georg Tresslers Film DIE HALBSTARKEN, für den Will Tremper das Drehbuch verfasste.

Fr 8.3. 19:00 | So 24.3. 15:00
FLUCHT NACH BERLIN
BRD 1961

Fr 8.3. 21:00 | So 31.3. 15:00
DIE ENDLOSE NACHT
BRD 1963

So 10.3. 15:00
DIE HALBSTARKEN
BRD 1956

So 10.3. 17:00
SPERRBEZIRK
BRD 1966

Fr 15.3. 20:30
PLAYGIRL
BRD 1966

Sa 16.3. 21:00
MIR HAT ES IMMER SPASS GEMACHT
BRD 1970

BLACK BOX – Kino im Filmmuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf
Schulstraße 4
40213 Düsseldorf
google maps

Telefon 0211 8 99 22 32
filmmuseum@duesseldorf.de
www.duesseldorf.de/filmmuseum

Facebook: facebook.com/FilmmuseumDuesseldorf
Twitter: twitter.com/filmmuseum_due

Neue Kinofilme

Die Goldfische

Film.