Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

12.459 Beiträge zu
3.717 Filmen im Forum

Foto: Susanne Diesner

Götterfunken und Galaktisches in der Tonhalle

Der Januar in der Tonhalle

Zu Beginn des neuen Jahres greift die Tonhalle gleich mehrfach nach den Sternen: Das traditionelle Neujahrskonzert am 1. Januar erklingt 2022 – Premiere! – gleich zweimal: vormittags für Frühaufsteher und nachmittags für Langschläfer. Die Düsseldorfer Symphoniker und ihr neuer Principal Guest Conductor, der junge britische Dirigent Alpesh Chauhan, haben ein herrlich beschwingtes Programm mit Werken u. a. von Puccini, Saint-Saëns und Leonard Bernstein zusammengestellt – auch Stücke aus der beliebten „West Side Story“ werden zu hören sein.

Galaktisch geht es weiter mit der #Ignition-Konzertreihe für junges Publikum am 19. Januar. Diesmal widmen sich die Düsseldorfer Symphoniker und #Ignition-Dirigent Gordon Hamilton einem berühmten Hollywood-Soundtrack: Hans Zimmers berauschender Musik zu Christopher Nolans Weltraum-Blockbuster „Interstellar“. Es gibt wohl kaum einen besseren Platz, die Filmmusik außerhalb eines Kinosaals zu hören, als unter dem Sternenhimmel der Tonhalle.

Ein weiterer musikalischer Meilenstein in der Zusammenarbeit der Düsseldorfer Symphoniker mit ihrem gefeierten Chefdirigenten Adam Fischer darf bei den Sternzeichen-Konzerten am 14., 16. und 17. Januar erwartet werden: Das „Tonhallen-Dreamteam“ setzt seinen Beethoven-Schubert-Zyklus mit nicht weniger als Götterfunken und Beethovens weltberühmter Neunten fort. Zunächst ist Schuberts erste Symphonie zu hören, die der Komponist bereits im Alter von 16 Jahren schrieb – ein stürmisches, kraftvolles Jugendwerk, das den Vergleich zum späten Mozart nicht zu scheuen braucht. Nach der Pause folgt dann Beethoven 9 – vermutlich hat keine Symphonie eine so breite und vielschichtige Rezeptionsgeschichte entfaltet wie diese. Die Wirkung dieses Werks reicht weit über den musikalischen Bereich hinaus; es hat Dichter, Schriftsteller und bildende Künstler inspiriert. Leonard Bernstein führte die Neunte beispielweise Ende 1989 kurz nach dem Mauerfall in Berlin mit hochkarätigen Musikerinnen und Musikern aus aller Welt auf und dirigierte sie einmal im Osten und einmal im Westen der Stadt. Beethovens Vertonung von Schillers Ode „Freude schöner Götterfunken“ ist als Europa-Hymne zum Leitmotiv für Frieden und Völkerverständigung geworden, das Autograph der 9. Symphonie ist seit 2001 UNESCO-Weltdokumentenerbe.
Man darf auf Adam Fischers Interpretation mehr als gespannt sein ...

Tickets für die Konzerte sind über die Konzertkasse der Tonhalle,
Tel. 0211-91 38 75 38 und im Webshop auf tonhalle.de erhältlich.

Tonhalle Düsseldorf
Ehrenhof 1
40479 Düsseldorf
google maps

www.tonhalle.de
www.facebook.com/Tonhalle.Duesseldorf

Karten: Telefon: 0211 - 89 96 123
Fax: 0211 - 89 29 306
Email Konzertkasse (konzertkasse@tonhalle.de)


Neue Kinofilme

Sing – Die Show deines Lebens

Bühne.

Hier erscheint die Aufforderung!