Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

12.417 Beiträge zu
3.694 Filmen im Forum

La Strada

Fellini und die Geister

Filmreihe vom 2. bis 27. September im Filmmuseum Düsseldorf

Federico Fellini gehört unbestritten zu den wichtigsten Autorenfilmern des 20. Jahrhunderts, hat die Filmgeschichte entscheidend geprägt und nachfolgende Regisseur*innen beeinflusst. Nach wie vor ist er Italiens populärster Filmemacher, sein Werk wurde mit Preisen überhäuft: vom Oscar bis zum Goldenen Ehrenlöwen in Venedig. In Fellinis Filmen spiegelt sich oft seine Faszination für den Zirkus: das Leben als Nummernrevue, die Szenerie als Manege. Zu Beginn orientierte sich Fellini am harten Neorealismus und setzte Figuren vom Rande der Gesellschaft in den Fokus. Später inszenierte er expressionistische Farbwelten mit bildmächtiger Ausstattung. Dabei stehen immer die Einsamkeit des Menschen und sein Kampf gegen die Unwägbarkeiten des Lebens im Mittelpunkt.Das Filmmuseum nimmt anlässlich seines 100. Geburtstages nicht ausschließlich Federico Fellini in den Fokus, sondern orientiert sich in der Filmauswahl an drei Weggefährt*innen des Regiemeisters, die nicht nur Teil des Universums Fellini waren, sondern dieses geistergleich im Hintergrund aktiv mitgestalteten. Die Schauspielerin Giulietta Masina war nicht nur Fellinis Ehefrau, sondern prägt mit tragischen und zugleich clownesken Charakter rollen vor allem sein Frühwerk. LA STRADA (1956), in dem Masina die schon fast ikonische Figur der Gelsomina verkörpert, begründete Fellinis internationalen Ruhm. Sie spielt ebenfalls in LA NOTTE DI CABIRIA (1957) und GIULIETTA DEGLI SPIRITI(1965), um 1986 in GINGER E FRED zusammen mit Marcello Mastroianni noch einmal unter der Regie Fellinis zu agieren. Dabei steht sie stets in Opposition zu der Angst und Lust zugleich verströmenden, groß brüstigen, temperamentvollen FelliniFrau, wie bespielsweise Anita Ekberg.Die Musik von Nino Rota zieht sich seit 1953 bis zu seinem Tod 1979 wie ein roter Faden durch das Werk Fellinis. In dieser Zeit schrieb Rota für alle Filme Fellinis die Musik und begleitete auf der Tonebene dessen Wandlung vom Neorealisten zum Regisseur opulenter Bilderreigen. Nino Rota orientierte sich in seinen Kompositionen stark an der Zirkusmusik. Vom traurigen TrompetenSolo in LA STRADA bis zur frivolen Suite in AMARCORD. Fellini inszenierte seine Filme immer wieder im ZirkusMilieu oder verarbeite in anderen Kontexten dessen Symbole und Spezifika. Tonino Guerra, Lyriker und Drehbuchautor, schrieb nicht nur für Fellini, sondern auch für Michelangelo Antonioni, Vittorio De Sica, Francesco Rosi oder Theo Angelo­pou­los. Mit Fellini verband ihn eine tiefe Freundschaft, die allerdings erst 1973 zu einer Zusammenarbeit bei AMARCORD führte.

Mit freundlicher Unterstützung von Manzin - Italienische Übersetzungen
www.manzin.de

Mi 2.9. 20:00 | Sa 5.9. 21:30
LA STRADA | LA STRADA – DAS LIED DER STRASSE
I 1956 · 104 min · DF · 35mm · FSK 16

Mi 5.9. 18:30 | So 6.9. 15:00
LE NOTTI DI CABIRIA | DIE NÄCHTE DER CABIRIA
I 1957 · 111 min · OmU · digital1080p · FSK 16
 
Mi 9.9. 20:00 | Sa 12.9. 18:00
GIULIETTA DEGLI SPIRITI | JULIA UND DIE GEISTER
I/F 1965 · 145 min · OmU · digital1080p · FSK 12

Fr 11.9. 20:00 | So 13.9. 18:00
LA DOLCE VITA | DAS SÜSSE LEBEN
I/F 1960 · 174 min · OmU · digital1080p · FSK 12

So 13.9. 15:00 | So 20.9. 12:00
ROMA | FELLINIS ROMA
I/F 1972 · 128 min · DF · 35mm · FSK 16

Mi 16.9. 20:00 | So 27.9. 18:00
IL CASANOVA DI FEDERICO FELLINI | FELLINIS CASANOVA
I 1976 · 148 min · OmU · 35mm · FSK 12

Fr 18.9. 20:00 | So 20.9. 15:00
AMARCORD
I 1973 · 127 min · DF · 35mm · FSK 16

Sa 19.9. 21:15 | So 20.9. 18:00
E LA NAVE VA | FELLINIS SCHIFF DER TRÄUME
I/F 1983 · 128 min · DF · 35mm · FSK 12

Mi 23.9. 20:00 | So 27.9. 15:00
GINGER E FRED | GINGER UND FRED
I 1973 · 127 min · DF · 35mm · FSK 16


Theaterspecial im Rahmen der Fellini-Reihe:
So 4.9. 18:00
SCHEUER VOGEL TRAUM
EIN THEATERFEST FÜR FEDERICO FELLINI UND SEINE FREUNDE
mit Karin Pfammatter, Oliver Reinhard und Überraschungsgästen
Inszenierung: Friederike Felbeck
Veranstaltungsort: Ballhaus im Nordpark, Kaiserswerther Straße 390

BLACK BOX – Kino im Filmmuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf
Schulstraße 4
40213 Düsseldorf
google maps

Telefon 0211 8 99 22 32
filmmuseum@duesseldorf.de
www.duesseldorf.de/filmmuseum

Facebook: facebook.com/FilmmuseumDuesseldorf
Twitter: twitter.com/filmmuseum_due

FM

Neue Kinofilme

Hello Again - Ein Tag für immer

Film.