Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24

12.336 Beiträge zu
3.657 Filmen im Forum

Der Eindringling
Foto: Christopher Schmidt

Eve of Destruction

Demnächst im FFT

Die Menschen haben sich schon immer vor dem Weltuntergang gefürchtet. Egal, ob in Form von Krieg oder Naturkatastrophen. „Die Vorstellung, in einer Endzeit zu leben, scheint eine Konstante zu sein“, sagte der Philosoph Giorgio Agamben kürzlich in einem Interview. Das Ende der Welt ist auch ein beliebtes Motiv in Filmen oder Serien. Hier ruft es Held*innen auf den Plan, die das Ruder noch einmal herumreißen können. Auch Künstler*innen verspüren in Zeiten der Krise verstärkt den Wunsch, den Posten der Beobachtung zu verlassen und sich einzumischen. Kann Kunst zu einem produktiven Nachdenken über eine bessere Zukunft führen? Dieser Frage widmet sich das FFT Düsseldorf in den fünf internationalen Performances der Reihe „Eve of Destruction“.

Die Reihe startet mit „THYESTES BRÜDER! KAPITAL“ von theatercombinat unter der Regie von Claudia Bosse. Zusammen mit dem Sound-Artist Günther Auer ließ sie sich von der griechischen Sage der Brüder Thyestes und Atreus inspirieren. Das Ergebnis wird eine begehbare Rauminstallation für die Botschaft am Worringer Platz sein (Premiere am 11. September).
Via Negative finden in „365 falls“ (8./9. November) starke Bilder für die Stürze, Unfälle und Unsicherheiten, die die Weltgeschichte bestimmen – egal, wie sehr wir uns um Balance und Standfestigkeit bemühen.
Mit Hilfe von drei Kung-Fu-Tänzern zieht Helena Waldmann in „Der Eindringling“ (29./30. November) Parallelen zwischen Biologie und Gesellschaft und dekonstruiert das Märchen vom „Fremdkörper“.
Angelehnt an Francis Ford Coppolas Film „Apocalypse Now“ von 1979 entwerfen der israelische Regisseur Ariel Efraim Ashbel und sein internationales Ensemble in „No Apokalypse not now“ (6./7. Dezember) eine Bühnen-Welt nach dem Ende der Menschheit.
Das belgische AGORA Theater gibt in „Die drei Leben der Antigone“ von Slavoy Žižek der berühmten tragischen Figur noch ein paar Optionen – denn das unentrinnbare Schicksal scheint ein überholtes Modell zu sein in unserer modernen Welt.

FFT Düsseldorf
Eve of Destruction

THYESTES BRÜDER! KAPITAL - theatercombinat
Premiere: 11. 9.

365 falls - Via Negative
Termine: 8./9. 11.

Der Eindringling - Helena Waldmann
Termine: 29./30. 11.

No Apokalypse not now - Ariel Efraim Ashbel
Termine: 6./7. 12.

Die drei Leben der Antigone - AGORA Theater
Termine: noch offen

FFT Düsseldorf - Diverse Orte
www.fft-duesseldorf.de

Neue Kinofilme

Last Christmas

Bühne.